60 jähriges Vereinsjubiläum Siedlervereinigung Markt Schwaben e.V. 1956 - 2016

Pressebericht vom Jubiläumsabend  am 7. Mai 2016

Mit einem Festabend im vollbesetzten Bürgersaal von Markt Schwaben wurde am 7. Mai 2016 die sechzigjährige Gründung der Siedler-vereinigung Markt Schwaben feierlich gewürdigt. Als Moderator führte durch die Veranstaltung in seiner unnachahmlich amüsanten Weise der stellvertretende Bürgermeister und zugleich Vereinsmitglied Albert Hones.

 

Zu Beginn der Festlichkeit feierten die Anwesenden mit dem katholischen Pfarrer Herbert Walter und dem evangelisch-lutherischen Geistlichen Karl-Heinz Fuchs, der die Predigt hielt, einen ökumenischen Gottesdienst. Dieser wurde vom Evang. Posaunenchor Markt Schwaben/Poing würdevoll mitgestaltet. Der Festgottesdienst fand seinen Abschluss mit den für diesen Anlass von Vereinsmitgliedern eigens verfassten und vorgetragenen Fürbitten sowie den kirchlichen Segnungen der beiden Pfarrer. Der Dank für die Ausformung des Gottesdienstes gebührte dem evangelisch-lutherischen Pfarrer i.R. und Vorstandsmitglied Robert Pawlowski.

 

Verwies in seiner Festrede der Erste Bürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung Georg Hohmann, selbst langjähriges Vereinsmitglied, insbesondere auf die enorme Bedeutung der Siedlervereinigung als gesellschaftliches Bindeglied im bürgerlichen Gemeinwesen, so lobte anschließend Landrat Norbert Niedergesäß in seiner bemerkenswerten Festansprache indes ausdrücklich das persönliche Engagement der vielen Ehrenamtlichen, ohne deren bewundernswerten persönlichen Einsatz die Entwicklung des Vereins zum Wohle seiner Mitglieder nicht möglich gewesen wäre.

Schatzmeister Walter Einweck überbrachte nachfolgend die Grüße und Glückwünsche des Eigenheimerverbandes Bayern als dessen offizieller Vertreter. Seine Festworte zielten hauptsächlich auf die bemerkenswerte positive Entwicklung des Vereins und das hohe Ansehen der verantwortlichen Vereinsführung aus Sicht des Dachverbandes. Die Festredner wünschten allesamt viel Glück und Erfolg bei der weiteren Entfaltung des Vereins zum Nutzen seiner Mitgliederschaft.

 

Der Höhepunkt des Festaktes war indessen den informativen Ausführungen des Ersten Vereinsvorstandes Franz Bär vorbehalten, der in seiner Jubiläumsrede auf den zeitlichen Werdegang der Siedlervereinigung von der Geburtsstunde bis zum heutigen Tage sowie die unzähligen erfolgreichen Wertzuwächse des Vereins für seine Mitglieder in vielerlei Hinsicht einging. Sein spezieller Dank galt neben der Geistlichkeit, den Ehrengästen und Festrednern, vornehmlich den treuen Mitgliedern und den von besonderem Teamgeist geprägten Kolleginnen und Kollegen der in der Vergangenheit tätigen wie aktuell arbeitenden Vorstandschaft sowie den treuen Helferinnen und Helfern, die an der Organisation und Durchführung des Jubiläums beteiligt waren.

 

Obwohl angebracht, wurde im Rahmen des Festaktes mit voller Absicht auf Ehrungen und Auszeichnungen von verdienten Vorstandsmit-gliedern verzichtet. Dank und Lob war explizit den vielen Zeitungs-zustellerinnen und -zustellern sowie weiteren Vereinsmitgliedern für ihre außerordentlichen Verdienste vorbehalten. Hierzu zählen u.a. auch die laufende Aktualisierung des Internetportals und die Zurverfügungstellung von privaten Grundstücken sowie Räumlichkeiten für Vereinsfeiern und Vorstandssitzungen. Dass diese von der Vorstandschaft geschätzten Personen beim Festakt im Fokus standen und mit Geschenken bedacht wurden, war ebenfalls Ausdruck von Dankbarkeit und hoher Wertschätzung der unentbehrlichen Mitarbeit an der Vereinsbasis.

 

Wie bereits beim Ehrenfest vor zehn Jahren konnten die im Gründungsjahr des Vereins geborenen "Siedlungskinder" - vom mit der Vereinsgründung unmittelbar verbundenen Ortsteil <Drei Raine> - erneut begrüßt, beglückwünscht und beschenkt werden. Aufgrund des gleichen Geburtsjahrgangs besitzen Ulrike Tandler, Heinz Rotter und Rudolf Faschinger mittlerweile sozusagen Kultstatus im Verein. Dies gilt im besonderen Maße auch für das Gründungsmitglied Alois Plechaty, der trotz seines beachtlichen Alters an der Festveranstaltung teilnahm und hierfür mit einem Präsent und stürmischem Applaus bedacht wurde. 

 

Mit der Auflösung der Tombola und den musikalischen Klängen von Herbert Tikowsky endete ein gelungener Abend mit einigen kurzweiligen aber dennoch unvergesslichen Stunden. An das diesjährige Vereinsjubiläum erinnert eine umfangreich und aufschlussreich gestaltete Festschrift über das Vereinswesen.

 

Fotos vom Festabend finden Sie hier

Unsere Festschrift finden Sie hier

 

Das Programm:

 

17.30 Uhr:

Ökumenischer Gottesdienst  mit Posaunenchor im Bürgersaal Unterbräu Markt Schwaben


18.30 Uhr:

Begrüßung     
Franz Bär, Erster Vorstand  
Grußworte
·    Georg Hohmann, Erster  Bürgermeister und Schirmherr
·    Robert Niedergesäß,  Landrat 
·    Walter Einweck,  Schatzmeister Eigenheimerverband Bayern e.V. 

 

Festansprache 
Franz Bär,  Erster Vorstand


Pause und Essen


20.00 Uhr :

Unterhaltsamer Abend 
·    Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder
·    S i e d l u n g s k i n d e r  werden vorgestellt
·    Verlosung des Gewinnspieles - die Lose befinden sich in der

      Festschrift -


Als Moderator führt durch den Abend: Albert Hones 
Für die musikalische Unterhaltung sorgt: Herbert Tikovsky

Sie haben Fragen?

Kontakt

Wir freuen uns auf Sie!

 

1. Vorstand | Franz Bär
Tel. 08121/ 5611

info@siedlervereinigung.de

 

2. Vorstand | Gerti Kassner

Tel. 08121 / 254152

kassner@siedlervereinigung.

 

Unsere aktuellen Termine
für 2020 finden Sie hier